EISBÄREN NACHWUCHS

JBBL gewinnt 11. und letztes Saisonspiel

Im 3. und entscheidenden Spiel der Playdown-Serie der JBBL zwischen TK Hannover und den Eisbären Bremerhaven konnten sich die U16-Eisbären mit 69:55 (34:25) durchsetzen und damit die Serie mit 2:1 für sich entscheiden. Die beiden vorhergegangen Spiele konnte auch schon jeweils das Heimteam gewinnen (65:44 in Bremerhaven, 62:65 in Hannover).

Wie auch in den Spielen zuvor war das Spiel zu Beginn auf Grund der Nervosität der jungen Korbjäger hinsichtlich der alles-oder-nichts-Situation von vielen Fehlern geprägt und die nur zu siebt angetretenen Gäste gingen schnell mit 3:11 in Führung. In der Folge konnten die Hausherren nach einer Auszeit aber das Spiel in den Griff bekommen und schon zum Viertelende ausgleichen (15:15), bevor im 2. Viertel die Führung errungen und nicht mehr hergegeben wurde. Zwar gaben sich die Gäste aus Hannover zu keinem Zeitpunkt auf, aber mit der Unterstützung der insgesamt 100 Zuschauer im Rücken ließen die Eisbären die Führung nie mehr auf unter acht Punkte schmelzen. Schließlich konnte das Spiel mit 69:55 gewonnen und der Klassenerhalt bejubelt werden, der die direkte Qualifikation für die JBBL 2019-20 bedeutet.

Unsere Stärken sind der Faktor Team und der damit verbundene soziale Zusammenhalt. Über den Verlauf der Saison haben wir uns gemeinsam durch Tiefs gekämpft und Hochs erlebt und uns immer gegenseitig gestützt. Daher bin ich sehr stolz auf unsere Mannschaft.

JBBL-Headcoach Tomasz Kumaszynski

Überhaupt entwickelt sich die JBBL in eine positive Richtung: Einen Einzug in die Playoffs wie 2017-18 konnten wir zwar diesmal (knapp) nicht erreichen, dennoch zeigt sich auch in der erzielten Siegbilanz von 11:9 ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Es spielten für die Eisbären Bremerhaven:

Tim Jaletzke (20 Punkte, 11 Rebounds), Adrian Petkovic (15 Punkte), Carlo Meyer (9 Punkte, 7 Rebounds), Tyrell Nwaki (7 Punkte), Martin Diekmann (6 Punkte), Louis Stroh (4 Punkte), Enno Maaß (2 Punkte, 9 Assists), Paul Beimel (2 Punkte), Mika Cramer (2 Punkte), Alexander Siedenburg (2 Punkte), Reik Gäbler, Nikolai Preisner.

Einen ausführlichen Bericht aus der Nordsee-Zeitung findet Ihr unter der Rubrik “Presse” in der Navigation oder mit einem Klick direkt hier: Presse